ein blaues tier sich verneigt

Noch nicht bewertet.
Regisseur
Marc Neys
Laufzeit
0 h 11 min
Starttermin
10 May 2021
Genres
Experimentalfilm, Poetry Film
Kurzinhalt
In „ein blaues tier sich verneigt“ wandelt ein erlöster und wiedergeborener Georg Trakl als Tierwesen durch seine mythischen Visionen von Schönheit. Der Text setzt sich mit den positiven Visionen in der Dichtung Trakls auseinander. Der Text ist antiquiert modern zugleich und variiert er den typischen Trakl-Rhythmus hin zu einem längeren Atem (=Lebenszeit). The film “ a blow animal bows“ is a free adaption of the vision of beauty by the Austrian expressionist poet Georg Trakl. The film follows Pascals‘ philosophy „l’homme est un néant capaple de Dieu“ and describes beauty as a quality, which is inherent and part of the human nature.

Der Film „ein blaues tier sich verneigt“ kreist um Trakls Visionen von Schönheit. In „ein blaues tier sich verneigt“ geht es um das Paradiesische und um die menschliche Anlage zur Schönheit frei nach Pascal „l’homme est un néant capaple de Dieu“.

Screenings:
Selected for  FILE 2015 – Electronic Language International Festival, Sao Paolo, Brazil
Selected for Poetry Film Festival ZEBRA Berlin/Münster 2016

requiem auf georg trakl

Noch nicht bewertet.
Regisseur
Marc Neys/Sigrun Höllrigl
Laufzeit
0 h 05 min
Starttermin
10 May 2021
Genres
Experimentalfilm, Poetry Film
Kurzinhalt
Die Todesmetaphern von Georg Trakl werden als Visionen der Toten des 1. Weltkrieges gedeutet.

„requiem auf georg trakl“ ist ein politischer Text. Die Todesmetaphern bei Georg Trakl werden als Visionen der Leichen des ersten und zweiten Weltkrieges gedeutet. Es geht um den Dichter als Visionär und den Künstler als Außenseiter in der Gesellschaft. Der Dichter bleibt einsam, weil er eine andere Wirklichkeit „sieht“. Ein Thema, das genauso aktuell ist, wie das zerstörerische Prinzip des Menschen (=Zerstörung der Natur).
Requiem on Georg Trakl“ is a political movie. The death metaphors in the poetry of Georg Trakl are interpretated as visions of the deads of first and second World War. The movie is about the poet as a visionary and outcast of society. The artist stays lonely because he has another view of reality.

Screenings:
“International Poetry Film Festival ZEBRA”  Berlin  2012
The international Poetry Film Festival “Doctorclip” Rome 2013
Art Visuals & Poetry Filmfestival Vienna 2013
WUK & Künstlerhaus  Vienna 2014
The Place for Poetry – Goldsmiths Writers’ Centre, University of London 2015
dotdotdot Shortfilmfestival Vienna 2015

tschumbotschampoo oder Jörg Bungee verschollen am seil

Noch nicht bewertet.
Regisseur
Sigrun Höllrigl/A. Reill
Laufzeit
0 h 13 min
Starttermin
1 September 2013
Genres
Experimentalfilm, Poetry Film
Kurzinhalt
tschumbotschampoo oder Jörg Bungee verschollen am seil“ von Hubert Kramar referiert auf einen Dada-Text aus dem Jahr 1920. Der Film behandelt die Ambiguität der Geschwindigkeit – seine Faszination und Erotik und seine Gefahr. Der Film endet in surrealem Gelächter ex nihilo. The text „jumbo shampoo or Joerg Bungee vanished on the rope“ by Hubert Kramar refers to a classic Dada text from 1920. Main subject is ambiguity of speed. The film ends in surreal laughter ex nihilo.

Trailerversion

Literaturfilm/Poetry Film  aus dem Jahre 2013 (13 Minuten) – nach einem literarischen Text von Hubert Kramar.
Neubearbeitung des klassischen Dada-Sekundenromans “sekunde durch hirn” von Melchior Vischer aus dem Jahr 1920.

Screenings:
Premiere –  Selected for the experimental competition of 29th Hamburg International Short Film Festival, June 4 – 10, 2013
Selected for the ART VISUALS & POETRY FESTIVAL VIENNA in October 2013
Selected for the International Poetry Film Festival Oslo November 2013
Selected for the International Film Poetry Festival Athens, November 2013
Selected for the International competition Internationale Kurzfilmwoche Regensburg 2014
Selected for Skepto International Filmfestival, Cagliary, Italy 2014
Selected for the 7th Poetry Film Festival ZEBRA Berlin 2014
Selected for VIDEOFEST2K14 BIENAL INTERNACIONAL DE VIDEO Y CINE CONTEMPORÁNEO VIDEOFEST, Baja California, Mexico
Selected for Stuttgarter Filmwinter 2015
Selected for FILE 2015 – Electronic Language International Festival, Sao Paolo, Brazil